Förderkreis Blinden-Zentrum Tibet / Braille Ohne Grenzen e.V.
Förderkreis Blinden-Zentrum Tibet / Braille Ohne Grenzen e.V.

Projekt Trivandrum / Kerala in Indien


Willkommensgruß aus Kerala

Das Kanthari Institut in Kerala (Südindien) hat sich aus den Initiativen der Organisation Braille Without Borders entwickelt.

Das Kanthari Institut spezialisiert sich auf die Ausbildung zukünftiger Gründer von Projekten, deren Ziel es ist, einen Wandel hinsichtlich der Stellung behinderter Menschen und anderer sozialer Randgruppen in der Gesellschaft herbeizuführen.
Die Teilnehmer sollen in irgendeiner Form schon herausragende Lebensanforderungen bewältigt haben, sei es, dass sie erfolgreich mit dem Verlust ihres Augenlichts oder anderer Behinderungen umzugehen gelernt haben, oder auch sich erfolgreich den Problemen gestellt haben, die aus Armut, Krieg, Diskriminierung und Ausbeutung erwachsen.

Campus in Kerala


Sie sollen bereit sein, sich für die Verbesserung der Lebensumstände, der eigenen und der anderer, zu engagieren.
 

5 Blinde auf dem Weg vom See zum Campus

Die Teilnehmer müssen im Vorfeld eine eigene Projektidee entwickelt haben, die sie mit Hilfe der hier erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten umsetzen wollen.

Die Ausbildung findet in Englisch statt. Englischkenntnisse in Sprache und Schrift sind somit Voraussetzung.

Während des siebenmonatigen Kanthari-Programms erwerben die Teilnehmer alle Fertigkeiten, die für die Leitung sozialer Projekte notwendig sind.

Dazu gehören Fähigkeiten der Projektplanung, des Erstellens von Haushaltsplänen, Buchhaltung, Computerarbeit mit offener Software-Technologie, Spendenwerbung und Übung im öffentlichen Auftreten und Reden. Der Unterricht wird von qualifizierten Experten geführt. Um die Qualität der siebenmonatigen Ausbildung zu gewährleisten, ist die Zahl der Teilnehmer auf maximal 20 pro Kurs beschränkt.
 

Unterricht in Kerala unter freiem Himmel

Weitere Informationen unter: http://www.kanthari.org

So können Sie uns unterstützen --> Klicken Sie hier!


<- vorher

-> weiterlesen


© Förderkreis Blinden-Zentrum Tibet - Braille Ohne Grenzen 2005 - 2011